N Goes Abroad #5

Es gibt wieder ein bisschen was von mir zu lesen 🙂 Als aller erstes natĂŒrlich das versprochene Bild vom Stadion. Ich weiß, es nicht optimal und ich hĂ€tte euch gern ein schöneres gezeigt, aber ich war gestern in der Stadt unterwegs und bin dann in ein Einkaufszentrum geflĂŒchtet, weil die Stadt voller Fußballfans war und was um das Stadion los war könnt ihr euch ja sicherlich vorstellen. Daher hab’ ich schnell aus der Straßenbahn ein Foto gemacht. Am Kulturpalast ist wĂ€hrend der WM ein riesiges Fan Areal aufgebaut mit Public Viewing, Musik und anderen Spielerein, dort kam ich gestern auch vorbei, weil direkt nebenan ebenfalls eine Einkaufspassage liegt. Zu den GeschĂ€ften hier in Warschau komme ich aber ein anderes Mal.

Hello sweethearts, here I am again 🙂 First of all of course the picture of the stadion I promised. I know it’s not perfect and I really wanted to show you a nice one, but yesterday the city was full of german and italian soccer fans and around the stadion hell broke out. I wandered around the city but then went to a shopping center to hide a little bit from the chaos in the city. I’ll talk about the shopping centers another time.

Continue Reading

Quote Of The Day

*______________________________Lady Gaga_______________________________*
“Some women choose to follow men, and some women choose to follow their dreams. If you’re wondering which way to go, remember that your career will never wake up and tell you that it doesn’t love you anymore.” 

Continue Reading

N Goes Abroad #4

Ihr Lieben, ich bin gut angekommen. Die Bahn hat es tatsĂ€chlich geschafft mich ohne VerspĂ€tung oder sonstige Probleme von A nach B zu bringen. A sei in diesem Fall das kleine StĂ€dtchen G und B natĂŒrlich Warschau. Den ersten Tag habe ich wunderbar mit einem gemĂŒtlichen Bad und einer Schale Cornflakes begonnen und bin dann etwas Geld tauschen und einkaufen gegangen. Nun ist der KĂŒhlschrank eingeschaltet und gefĂŒllt. Das Leben im Ausland kann also voll starten. Außerdem habe ich mir direkt eine Sim Karte fĂŒr mein extra mitgenommenes Handy geholt damit ich fĂŒr alle Familienmitglieder und Arbeitskollegen in Polen erreichbar bin. Aufgrund des morgen statt findenden Fußballspiels sind natĂŒrlich einige LandsmĂ€nner und Italiener in der Stadt, die sich aber alle gleichermaßen fußballfan proletarisch daneben benehmen. Man kennt das ja. Das Stadion sieht meiner Meinung nach top aus! Werde euch auf jeden Fall in nĂ€chster Zeit noch ein Foto davon zeigen. Nun werde ich mal ein wenig durch Zeitschriften blĂ€ttern und mich entspannen. Ihr lest bald wieder von mir!

Hello sweethearts! Yesterday everything went as planned and it was such a relief to get home after nearly 13 hours of traveling. Today I started with a long and hot bath and some cornflakes. Then I had to change  money and go grocery shopping, so living abroad has fully started. I also bought a sim card for the 2nd cell phone I brought with me so everyone from family to work colleagues can reach me now. Oh and by the way, the national stadion looks awesome in my opinion! I’ll show you a picture when I have time. Now I’ll read some magazines and chill out a bit. You’ll read from me very soon!

Continue Reading

N Goes Abroad #3

Ab Stuttgart geht es endlich etwas schneller voran. Zumindest verspricht das der Zug, ob die Bahn das auch einhalten wird, das werde ich frĂŒh genug erfahren. Auf jeden Fall sind die Sitze bequemer und solange es nicht heißer als 32°C ist, funktioniert auch die Klimaanlage. Das schönste fĂŒr mich ist, dass ich am Fenster sitzen darf. Ob ich es zeitlich geschafft habe, mir am Stuttgarter Bahnhof einen Kaffee oder eine Zeitschrift zu holen, werde ich euch noch erzĂ€hlen…

From Stuttgart to Berlin goes a faster train. At least that’s what the train promises but if the DB can keep the promise… we’ll see. One thing is for sure, the seats are more comfortable and if it’s not hotter than 32 degrees the air conditioning is operating. The best thing for me is that I’ve got a seat at the window. I will let you know soon wheter I’ve been able to get a coffee or magazine at the central station in Stuttgart…

Continue Reading

N Goes Abroad #2

So ziemlich genau jetzt beginnt meine 12 stĂŒndige Reise mit dem Zug aus dem kleinen StĂ€dtchen G nach Warschau. NatĂŒrlich hoffe ich sehr, dass alles reibungslos ablaufen wird und ich gemĂŒtlich in Stuttgart und Berlin umsteigen kann, ganz ohne in Panik oder Hektik zu geraten. Denn beides wĂ€re aufgrund meines durchaus voluminösen GepĂ€cks ziemlich unangenehm. Wenn Frau schon mal fĂŒr zwei Monate weg fĂ€hrt, dann reicht ein winziger Koffer und ne Clutch eben nicht. Aber wem erzĂ€hle ich das…
Manch einer wird sich vielleicht fragen, wieso ich so verrĂŒckt bin und 12 Stunden lang mit dem Zug durch die Gegend tuckere, aber fliegen ist zum einen von Stuttgart aus ziemlich umstĂ€ndlich (es fliegt nĂ€mlich nichts direkt) und zum anderen habe ich da total Angst um meinen Koffer und den brauche ich nunmal. Aber ich mag Zug fahren wirklich ziemlich gern und so komme ich wenigens mal wieder nach Berlin, auch wenn es nur ne halbe Stunde ist 🙂

Now my 12h journey from small G to Warsaw begins. I really hope that everything goes as planned and that I’m able to change trains without getting panicked or hectical. Both would be very uncomfortable. I mean, I have packed for two months which means my luggage is pretty voluminous and heavy. But I’m sure you all know what I’m talking about…
Some of you may ask yourselves now why the hell I’m taking the train, but planes don’t go straight from Stuttgart to Warsaw and I’m totally scared about my luggage. You may know how they treat it there. But this way I can at least spend half an hour in Berlin 😉

Continue Reading